Besoldung, Bezüge und die Vergütung von Angestellten

Allgemein zur Erörterung: Entgelt im öffentlichen Dienst Als Besoldung werden in Deutschland die Amtsbezüge der Richter der staatlichen Gerichtsbarkeiten, der Soldaten und der Beamten bezeichnet. Damit meint man monatlich ausbezahlte laufende Bezüge. Im Gegensatz dazu dreht es sich bei Angestellten um eine Vergütung und bei Arbeitern um den Lohn. Eine 'Angestelltenbesoldung' in diesem Sinne kennen wir nicht. Angestellte und Arbeiter… Vergütung Anerkennungspraktikanten Uns wurde gesagt, und meine Praktikumsstelle (Ganztagsschule) hat das bestätigt, dass es ein Gesetz zur Vergütung gibt. Brutto 1250,-€. Hat ein "Praktikant" gewöhnliche Arbeitspflichten und wird nicht ausgebildet, ist er Arbeitnehmer und kann einen Arbeitnehmerlohn verlangen Rehabilitationsklinik Katharinenhoehe:::Stellenangebote Zum Katha-Team gehören. Die Katharinenhöhe bietet nicht nur für ihre Patienten, sondern auch für die Mitarbeiter ein ganz besonderes Klima der Ausbildung zum Masseur – Finde hier freie Ausbildungsplätze und Erfahrungsberichte für den Beruf als Masseurin mehr dazu: ausbildung, masseur, infos, Aktuelle und bisherige Beiträge - Versicherungsschutz - Broschüre "Sichere Aussichten" Leider ist die Annahme, dass man als Kirchengemeinde 'für und gegen alles versichert ist', falsch.

Mindestlohn und Mindestlohn-Erklärung

Ein wesentlicher Bestandteil der Regelungen nach dem AEntG (Arbeitnehmerentsendegesetz) sind die Vorschriften über die Zahlung eines Mindestlohnes. Nach dem AEntG sind derzeit in den folgenden Branchen Mindestlohn-Tarifverträge anzuwenden (Stand 01.06.2011-Bundesministerium der Finanzen): Abfallwirtschaft einschließlich Straßenreinigung und Winterdienst Bau(haupt)gewerbe Dachdeckerhandwerk Elektrohandwerke Gebäudereinigungsleistungen Maler- und Lackiererhandwerk Sicherheitsdienstleistungen Wäschereidienstleistungen im Objektkundengeschäft Daneben gibt eine Rechtsverordnung nach § 11 AEntG ein Mindestentgelt für die…

TARIFVERTRÄGE ZEITARBEIT DGB / iGZ

Tarifverträge Zeitarbeit DGB/BZA (2010 – 2013), gültig ab 1. Juli 2010 Entgelttarifvertrag Zeitarbeit Zwischen dem Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ e.V.) und den unterzeichnenden Mitgliedsgewerkschaften des DGB (IG BCE, NGG. IG Metall, GEW, ver.di, IG BAU, GdP) § 2 Entgelte Es werden die nachfolgenden Stundenentgelte gezahlt. Der Anspruch auf die Grundvergütung (Eingangsstufe) ergibt sich aus § 4 des Entgeltrahmentarifvertrags. Der Anspruch…