Die Düsseldorfer Tabelle des Oberlandesgerichtes Düsseldorf, dem Deutschen Familiengerichtstag und den anderen Oberlandesgerichten hat das Ziel, die Unterhaltsrechtsprechung in Bezug auf den Kindesunterhalt zu gestalten.

Standardisiert wird hierin der Kindesunterhalt, der Ehegattenunterhalt, die Mangelfallberechnung und der Verwandtenunterhalt. Die Tabelle ist die Darstellung der Unterhaltsbeträge, die bei getrennt lebenden Eltern der Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, für sein minderjähriges Kind zahlen muss. Die Tabelle hat keine Gesetzeskraft, sondern stellt eine Richtlinie dar!

Die Düsseldorfer Tabelle wird seit ihrer Einführung 1962 etwa alle zwei Jahre weiterentwickelt und die Unterhaltsbeträge entsprechend angepasst.
Zum 1. Januar 2011 wurden in der Tabelle 2010 nur die Freibeträge und die Zahlbeträge für Kinder außerhalb des eigenen Haushalts (670 Euro statt 640 Euro) geändert.
Für 2012 wird keine neue Düsseldorfer Tabelle herausgegeben und die nächste Änderung wird voraussichtlich erst Ende 2012 mit Wirkung für das Jahr 2013 festgesetzt.

Die derzeit gültige Tabelle 2011 / 2012: (Keine Gewähr für Richtigkeit)

A. Kindesunterhalt

Nettoeinkommen des unterhaltspflichtigen Elternteils Altersstufen in Jahren

(§ 1612 a Abs. 1 BGB)

Prozentsatz Bedarfs-
kontroll-
betrag
Alle Beträge in Euro 0 – 5 6 – 11 12 – 17 ab 18
1. bis 1500 317 364 426 488 100 770/950
2. 1501 – 1900 333 383 448 513 105 1050
3. 1901 – 2300 349 401 469 537 110 1150
4. 2301 – 2700 365 419 490 562 115 1250
5. 2701 – 3100 381 437 512 586 120 1350
6. 3101 – 3500 406 466 546 625 128 1450
7. 3501 – 3900 432 496 580 664 136 1550
8. 3901 – 4300 457 525 614 703 144 1650
9. 4301 – 4700 482 554 648 742 152 1750
10. 4701 – 5100 508 583 682 781 160 1850
über 5101 nach den Umständen des Falles
Das Original als PDF-Datei des OLG Düsseldorf hier: Duesseldorfer_Tabelle_2011.pdf

Düsseldorfer Tabelle: Düsseldorfer Tabelle Stand 01.01.2005 nebst Leitlinien, Anlage 1 zur Düsseldorfer Tabelle und Berliner Tabelle. Die Düsseldorfer Tabelle 2017 (Stand: 01.01.2017) steht Ihnen auf dieser Seite zur Verfügung. Die Leitlinien entnehmen Sie bitte der Seite Düsseldorfer Tabelle mit Stand ab 01.08.2015. Neue Düsseldorfer Tabelle ab 2017 Ab dem 01. Januar 2017 gilt die neue Düsseldorfer Tabelle. Wie das Düsseldorfer Oberlandesgericht mitteilte, werden die Mindestbedarfssätze ab 01. Die Tabelle hat keine Gesetzeskraft, sondern stellt eine Richtlinie dar. Sie weist den monatlichen Unterhaltsbedarf aus, bezogen auf zwei Unterhaltsberechtigte, ohne Rücksicht auf den Rang. Der Bedarf ist nicht identisch mit dem Zahlbetrag; dieser ergibt Tags: Aktuelle, Düsseldorfer, Tabelle, Düsseldorfer Tabelle: Seit Januar 2017 müssen getrennt lebende Väter oder Mütter ihren Kindern mehr Unterhalt zahlen. Die Düsseldorfer Tabelle ist eine Unterhaltsleitlinie des Oberlandesgerichtes Düsseldorf in Abstimmung mit den anderen Oberlandesgerichten und dem

Veröffentlicht von

Du findest mich auch auf Google+, Twitter und Facebook!

Schreibe einen Kommentar